• +0551/63 44 50 05
  • christianmueller@bravo-archiv.de

BRAVO Romane

BRAVO Romane


Wo begegnet man Mördern, Bankräubern, betrogenen Ehefrauen, heimlichen Geliebten und betrügerischen Geschäftsleuten? Klar, in der Unterwelt Chicagos und in den diversen Krawallmagazinen der privaten Fernsehsender! Aber auch in den BRAVO-Romanen. Schon in der allerersten Ausgabe wartet BRAVO mit der ersten
'kriminellen' Fortsetzungsgeschichte auf: 'Gepeinigt bis aufs Blut'.
Der Fortsetzungsroman ist das perfekte Marketinginstrument! Stellt es doch auf geradezu unnachahmbare Weise die im täglichen Privat-, Berufs- und Geschäftsleben allseits angestrebte 'win-to-win'-Situation her. Der Leser taucht ein in bisher unbekannte Abgründe und erwartet spannungsgeladen das Erscheinen der nächsten Folge. Und BRAVO schafft die Leser-Blatt-Bindung indem es die geschickt erzeugte Spannung über Wochen aufrecht hält.
In die Liste der Autoren haben sich viele namhafte Schriftsteller eingereiht. Marie Louise Fischer steht hier als Stellvertreterin für die Gilde begabter Literaten. Aber auch 'Schreiberlinge' wie Christian Anders und Thomas Gottschalk lieferten Fortsetzungs-Geschichten für BRAVO-Leser.
Besonders wegen der liebevollen Dekoration der einzelnen Folgen mit Zeichnungen, Gemälden und Fotos haben die BRAVO-Romane hier ihren Ehrenplatz. 1992 stellte BRAVO die Fortsetzungs-Geschichten ein und ergab sich dem Ruf der immer ungeduldiger werdenden Leserschaft. Ab sofort gab es nur noch den abgeschlossenen Kurzroman. Pro Heft einen! Aber auch die wurden zur Jahrtausendwende ersatzlos aus dem Heft gestrichen.


 

 

Die BRAVO Romane der 1950er Jahre

 

 

Die BRAVO Romane der 1960er Jahre


Top
error: Inhalt ist kopiergeschützt!