• +0551/63 44 50 05
  • christianmueller@bravo-archiv.de

BRAVO Starschnitt

BRAVO Starschnitt


Neben der BRAVO-musicbox und der OTTO-Wahl haben die Starschnitte in BRAVO die längste Tradition. Bereits ab Ausgabe 13 aus 1959 erschien das erste Sammel - BRAVO Starschnitte: Bruce LeeGroß-Poster in BRAVO. Damit begann in vielen Familien der Kampf um die Wand im Jugendzimmer, wie es der bekannte Autor Teddy Hoersch einmal umschrieb. Elfteiliges Motiv des ersten Starschnitts war die sehr attraktive und damals sehr beliebte und erfolgreiche französische Filmschauspielerin Brigitte Bardot. Da ein Sammelbild ein sehr gutes Mittel ist, Leser an eine Zeitschrift zu binden, fand es auch in anderen Publikationen, beispielsweise im Fußball - Magazin 'Kicker' Nachahmung. Waren es im Kicker naturgemäß Sportler, so fanden sich in BRAVO Sänger, Bands und Schauspieler als Starschnitt wieder.

Obwohl sich der Starschnitt sehr großer Beliebtheit erfreute und unzählige Jugendzimmer verzierte, legte BRAVO in den 1990er Jahren eine Pause ein und veröffentlichte lediglich drei Schnibbel-Poster. Warum man bei BRAVO diese Entscheidung traf, bleibt ein Rätsel!
Seit dem Jahr 2000 jedoch schien man sich bei den BRAVO-Machern wieder auf dieses verkaufsfördernde Marketinginstrument zurückbesonnen zu haben und hat wieder einige dieser Großbilder zum Mitsammeln, Ausschneiden und Zusammenkleben veröffentlicht. Leider erschien dann bereits 2004 mit Michael 'Bully' Herbig der 118. und vorläufig letzte BRAVO-Starschnitt in Einzelteilen und beendete damit eine Ära, die fast 50 Jahre andauerte. Vielleicht ist man sich bewusst geworden, dass der heutigen Generation ein wochenlanges Warten auf Vollständigkeit eines Posters Niemandem mehr zuzumuten ist und die Geduld der Leser in unserer schnelllebigen Zeit auf eine zu große Probe stellt. Zusätzlich bietet die moderne Drucktechnik die Möglichkeit, ein lebensgroßes Poster in einem Stück, sprich in einer einzigen Ausgabe zu liefern.



Top
error: Inhalt ist kopiergeschützt!