• +0551/63 44 50 05
  • christianmueller@bravo-archiv.de

rave

rave


Neben der Zeitschrift ‚Fabulous‘ wurde der Panoramablick rund um die britische Pop-Kultur der 1960er Jahre auch von einem anderen, großartigen Magazin übernommen, das im Februar 1964 erstmalig erschien. Mit 2 shilling und 6 pence war ‚rave‘ fünfmal teurer als die wöchentlich erscheinenden Musikblätter aber dafür erhielt der Leser ein 64-seitiges A4-Monats-Magazin, gedruckt auf Qualitätspapier, mit Hintergrundstories und phantastischen Fotos – von Jean Marie Perier, Terry O’Neill, Marc Sharratt und anderen. Rave ging weiter und tiefer mit Artikeln über Stuart Sutcliffe, den früheren Beatle, einen Mode-Talk mit John Stephen und den Pretty Things, und Ankündigungen über kommende Gruppen, wie die Yardbirds. Foto-Session fanden an (damals) ungewöhnlichen Orten statt, wie Portobello Road oder Covent Garden, und Stars wie Jeff Beck modelten für PVC-Mäntel. 1966 erreichte ‚rave‘ eine Auflagenhöhe von 125.000 Exemplaren.


 
 
•    Hier Geht's zu den rave - Titelbildern

 
 
•   Hier gelangen Sie zu den rave - Postern
 
 
•   Alle rave-Ausgaben im Shop kaufen oder per eMail bestellen

Top
error: Inhalt ist kopiergeschützt!